Tierhaltung und Tierzuchtrecht

Grassilage ernten

Grassilagequalität 2021 - Erste Auswertung

Viel Quantität, aber moderate Qualität, so lautet das Fazit einer Auswertung der Analysenergebnisse des ersten Grassilage-Schnitts in Nordrhein-Westfalen und Niedersachen. Lesen Sie hier einen Fachbeitrag von Dr. Jana Denißen, Referentin für Wiederkäuerfütterung bei der Landwirtschaftskammer NRW.


Schafe am Zaun

Herdenschutz in NRW

Schaf- und Ziegenhalter sowie Gehegewildhalter, deren Weideflächen in ausgewiesenen Wolfsgebieten und den angrenzenden Pufferzonen liegen, können einen Antrag auf Förderung von Präventionsmaßnahmen stellen. Die Einzelheiten erläutern das Herdenschutzteam der Landwirtschaftskammer NRW.


Mastschwein

Netzwerk Fokus Tierwohl

Mit dem Netzwerk Fokus Tierwohl ist einbundesweites Verbundprojekt für mehr Tierwohl gestartet. Für den Bereich Schweine liegt die Geschäftsleitung bei der Landwirtschaftskammer NRW in Haus Düsse. Über eine Laufzeit von drei Jahren sollen Tierhalter mit gebündeltem, aufbereiteten Wissen zum Tierwohl versorgt werden.


Pferdewirtin

Leitfaden für pferdehaltende Betriebe mit Publikumsverkehr

Das Landwirtschaftsministerium hat einen Leitfaden für pferdehaltende Betriebe mit Publikumsverkehr herausgegeben. Dieser benennt Maßnahmen, um die Versorgung von Pferden sicherzustellen und gleichzeitig die Maßgaben zur Eindämmung der Coronainfektionen einzuhalten.


Tiertransporter

Tierschutz in der Nutztierhaltung

Hier finden Sie ausgewählte Leitfäden rund um das Thema Tierschutz in der Nutztierhaltung. Beschrieben werden die Transportfähigkeit von Schweinen und Rindern sowie Maßnahmen zur Reduzierung des Federpickens bei Legehennen.


Hornlose Holstein-Rinder

Nachfrage nach Hornlosbullen steigt an

Moderne Boxenlaufställe bieten Rindern viel Bewegungsfreiheit. Wenn sie Hörner haben, steigt allerdings das Risiko, dass sie andere Tiere oder den Landwirt verletzen. Daher werden sie meist enthornt. Aus Sicht des Tierschutzes wäre es günstig, genetisch hornlose Rinder anzupaaren und über diesen Weg Enthornungen zu vermeiden.


Ferkel mit Ringelschwänzen

NRW-Erklärung Caudophagie

Die NRW-Erklärung zum Verzicht auf das routinemäßige Kürzen des Schwanzes bei Schweinen, die zwischen dem vorigen Landwirtschaftsminister Johannes Remmel und den Präsidenten der nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsverbände 2014 beschlossen wurde, ist offiziell beendet. Der Abschlussbericht der dritten und damit letzten Phase ist nun veröffentlicht.


Ackerbohnen

Heimische Körnerleguminosen statt Sojaextraktionsschrot aus Übersee?

Ackerbohnen, Erbsen und Lupinen werden als Ersatz von Sojaextraktionsschrot diskutiert. Ob sie eine echte Alternative in der Fütterung sein können, erläutert Dr. Gerhard Stalljohann.


Vortragsveranstaltung für Tierhalter

Weiterbildungstermine für Tierhalter

Die Landwirtschaftskammer organisiert jedes Jahr ein umfangreiches Weiterbildungsangebot. Aktuelle Termine für Tierhalter finden Sie hier im Weiterbildungskalender.