Uferrandstreifen

UferrandstreifenBild vergrößern

Was sind Uferrandstreifen?

Uferrandstreifen sind begrünte Streifen auf Ackerflächen entlang von Gewässern.


Welchen Nutzen bringen Uferrandstreifen?

Uferrandstreifen dienen dem Erhalt und der Verbesserung der ökologischen Gewässerfunktion. Sie sollen die Gewässer vor dem Eintrag von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln sowie vor erosivem Bodenabtrag schützen.

Zusätzlich leisten Uferrandstreifen einen positiven Beitrag für die Artenvielfalt. Vielen, gerade gewässergebundenen Pflanzen- und Tierarten wird in den Streifen ein wertvoller Lebensraum geboten. Zudem fungieren sie als Wanderkorridor und stellen so einen wichtigen Punkt in der Biotopvernetzung dar.


Was ist bei der Umsetzung von Uferrandstreifen zu beachten?

Uferrandstreifen werden entlang von Fließgewässern aus der Nutzung genommen und den fördertechnischen Vorgaben entsprechend begrünt und extensiv genutzt.

Die konkrete räumliche Situation wie Relief, Überschwemmungsgebiet und angrenzende Nutzung beeinflusst die Umweltwirkung von Uferrandstreifen maßgeblich. Daher ist die Breite eines solchen Streifens auch an die örtlichen Gegebenheiten anzupassen.

Bei Inanspruchnahme von Fördergeldern sind die Zuwendungsvoraussetzungen entsprechend zu berücksichtigen. Geregelt wird z. B. die Mindest- und Maximalbreite des Streifens, die jährliche Nutzung ab einem Stichtag, der Pflanzenschutz- und Düngemitteleinsatz sowie die Wahl der Einsaat.


Welche Programme gibt es, um Uferrandstreifen anzulegen?

Für landwirtschaftliche Betriebe gibt es in Nordrhein-Westfalen Möglichkeiten Uferrandstreifen im Rahmen folgender (Förder-)Programme:

  • Als Agrarumweltmaßnahme: Uferrandstreifen
  • Für das Greening als ökologische Vorrangfläche (ÖVF): Pufferstreifen
  • Als nicht förderfähige „freiwillige“ Blüh- und Bejagungsschneise
Die förderrechtlichen Details zu den verschiedenen Maßnahmen sind im Maßnahmenfinder Biodiversität zu finden.


Ansprechpartner

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Standortentwicklung, Ländlicher Raum
Team Biodiversität
Gartenstraße 11
50765 Köln
Telefon: 0221 5340-335
Telefax: 0221 5340-196335
E-Mail: biodiversitaet@lwk.nrw.de

Bezirksstellen für Agrarstruktur der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
www.landwirtschaftskammer.de/bfa