Biogas

Im August 2016 waren in Nordrhein-Westfalen etwa 620 Biogasanlagen in der Biogas-Betreiberdatenbank registriert (Karte der Biogasanlagen in NRW). Die installierte elektrischen Gesamtleistung berechnet sich auf 295 Megawatt. Deutlich stärker als prognostiziert war in den vergangenen Jahren der Zubau kleiner Gülle-Biogasanlagen mit nicht mehr als 75 Kilowatt elektrischer Leistung. In den Leistungsklassen oberhalb von 75 Kilowatt wurden durch das veränderte EEG im Jahr 2015 so gut wie keine neuen Biogasanlagen in Betrieb genommen.

Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat in den vergangenen Jahren ihre Fachkompetenz im Bereich Biogas erweitert und bietet den Landwirten zur Erschließung dieses Betriebszweiges eine umfassende Beratung an.

Aktuelles

Dr. Joachim Matthias vor einer Biomethan-Anlage

Aufbereitung von Biogas zu Biomethan bietet große Absatzchancen

Wer Biogas zu Biomethan aufbereitet, gewinnt einen Allrounder unter den erneuerbaren Energien. Denn Biomethan hat die gleiche Qualität und Eigenschaft wie fossiles Erdgas und kann genauso vielseitig eingesetzt und vermarktet werden.


Biogas flexibel

Flexible Biogasanlage im virtuellen Kraftwerk

Flexibilität ist aus dem Energiesystem der Zukunft nicht wegzudenken, denn die volatile Energieerzeugung durch Wind und Sonne muss ausgeglichen werden. Anlagen wie zum Beispiel in Höxter sorgen im Verbund dafür, dass sich Stromerzeugung und -nachfrage zu jedem Zeitpunkt decken.


Biogasanlage vor einem Maisstoppelfeld

Biogas in Nordrhein-Westfalen

Zurzeit sind in Nordrhein-Westfalen etwa 620 Biogasanlagen in Betrieb. Die installierte Leistung der Bestandsanlagen liegt bei 300 MW, welche einer durchschnittlichen Anlagenleistung von 486 kWel entspricht. Ein weiterer Zubau ist unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht zu erwarten.


Ansprechpartner