Tierseuchenkasse Nordrhein-Westfalen

Gebäude der Landwirtschaftskammer in MünsterBild vergrößern
Gebäude der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen am Nevinghoff in Münster

Die Tierseuchenkasse NRW gehört als Sondervermögen zur Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, Beiträge von den Tierhaltern in Nordrhein-Westfalen zu erheben, um damit beim Auftreten einer Tierseuche Entschädigung zu leisten und Beihilfen für vorbeugende Maßnahmen anzubieten.

Meldung der Tierzahlen

Besitzer von Pferden, Schweinen, Schafen, Ziegen, Geflügel, Gehegewild und Bienen sind verpflichtet, ihren Tierbestand bis zum 31. Januar eines Jahres schriftlich der Tierseuchenkasse zu melden. Um die Tierzahlmeldung schnell und sicher abzugeben, wird die Nutzung des Online-Meldebogens empfohlen.

Neuanmeldung und Registrierung von Betrieben

Wer Equiden (Pferde, Esel), Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Geflügel (Hühner, Enten, Gänse, Puten, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Wachteln) Gehegewild, Kameliden (Kamele, Alpakas, Lamas…) oder Bienen hält und noch nicht bei der Tierseuchenkasse registriert ist, muss sich unverzüglich bei der Tierseuchenkasse melden. Nutzen Sie dafür bitte den nachstehenden Meldebogen für die Neuanmeldung oder senden Sie der Tierseuchenkasse ein formloses Schreiben.

Die Tierseuchenkasse erfasst die Tierhaltung und vergibt eine 15-stellige Registriernummer.

Änderungen bei Tierhalterwechsel/Umfirmierung ab Juli 2019

Formulare

Für Ihre Neuanmeldung bzw. Meldung können Sie diese Formulare nutzen:

Meldebogen 2021

Der Meldebogen 2021 wird Ihnen am 08.01.2021 per Post zugesendet. Es haben sich Änderungen ergeben, bitte warten Sie die Zusendung des Meldebogens ab.

Weitere Formulare und spezielle Formulare für Pferdehalter und Viehhändler finden Sie in der Rubrik:

Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen - Tierseuchenkasse NRW -
Nevinghoff 40 · 48147 Münster · Telefon: 0251 28982-0 · Fax: 0251 2376-19103 · E-Mail: tierseuchenkasse@lwk.nrw.de