Volutella-Triebsterben bei Pachysandra

Blattflecken durch Volutella-BefallBild vergrößern
Blattflecken durch Volutella-Befall

Schadbild:

Die Blätter von Pachysandra terminalis (Dickmännchen) weisen runde bis ovale, bräunliche Flecken mit konzentrischen Ringen auf. Sie können sowohl im Randbereich als auch innerhalb der Blattspreite auftreten. Später kann es am Stängelgrund zusätzlich zu braunen Verfärbungen kommen, was letztendlich dazu führt, dass Triebe gänzlich absterben. Das Triebsterben kann allerdings auch von der Spitze her beginnen.

Schaderreger:

Der Pilz Volutella pachysandrae (Hauptfruchtform: Pseudonectria pachysandricola) ist ein Erreger, der längere Zeit im Boden überlebensfähig bleibt. Die erneute Infektion der Pflanzen geht daher meist auch vom Boden aus. Ein Stecken von Stecklingen oder das Nachpflanzen in eine bereits mit dem Pilz verseuchte Erde (Boden) führt daher vielfach zum Auftreten erneuter Krankheitssymptome.

Gegenmaßnahmen:

Bei starkem Befall, bei denen Pflanzen vollständig absterben, sollten diese möglichst samt angrenzender Erde entfernt werden. Gegen auftretende Blattflecken können vorbeugend Fungizide wie z. B. Bayer Garten Rosen-Pilzfrei Folicur, Celaflor Gemüse-Pilzfrei Polyram WG oder Compo Duaxo Universal Pilz-frei gespritzt werden.


Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Pflanzenschutzdienst
Nevinghoff 40, 48147 Münster
 
Die auf den Packungen angegebenen Anwendungsvorschriften müssen sorgfältig eingehalten werden.

Autor: Andreas Vietmeier