Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter

Während der dreijährigen Ausbildung zur „Verwaltungsfachangestellten“ bzw. zum „Verwaltungsfachangestellten“ sind Praxis und Theorie eng miteinander verknüpft.

Die theoretische Ausbildung erfolgt in drei mehrmonatigen Blöcken in einem Berufskolleg. Hier werden Fächer wie z.B. Allgemeine Wirtschaftslehre, Verwaltungsrechtliches Handeln, Rechtskunde oder Datenverarbeitung gelehrt.

Darüber hinaus besuchen Sie während der praktischen Ausbildung an einem Tag pro Woche ein Studieninstitut für kommunale Verwaltung. Auf dem Stundenplan stehen hier Fächer wie Verwaltungsorganisation, Personalrecht, Staats- und Verfassungsrecht, Methodik der Rechtsanwendung.

Die praktische Ausbildung erfolgt in den verschiedenen Fachbereichen der Dienststelle sowie in einer Kommunalverwaltung. Im Rahmen der praktischen Ausbildung erhalten Sie Einblicke in die verschiedenen Verwaltungsaufgaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und werden an die eigenverantwortliche Sachbearbeitung herangeführt. Das in der Theorie erlernte Wissen wird so in der Praxis umgesetzt.

Zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung zur Ermittlung des Ausbildungsstandes statt. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und einer praktischen Ausbildungsprüfung.

Ausbildungsplatzangebote

Ausbildungsplatzangebot Berufskolleg Studieninstitut
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Fachbereich 11– Personal, Organisation
Nevinghoff 40
48147 Münster
Hansa-Berufskolleg in Münster
(www.hansa-berufskolleg.de)
Studieninstitut Westfalen-Lippe in Münster
(www.stiwl.de)
Kreisstelle Borken der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Johann-Walling-Str. 45
46325 Borken
Oswald-Nell-von-Breuning-Berufskolleg
in Coesfeld
(www.das-oswald.de)
Studieninstitut Westfalen-Lippe in Münster (www.stiwl.de) am Standort Borken
Kreisstellen Minden-Lübbecke, Herford-Bielefeld
der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Kaiserstraße 17
32312 Lübbecke
Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Bünde
(www.egb-buende.de)
Studieninstitut Westfalen-Lippe in Bielefeld (www.stiwl.de)
Kreisstellen Kleve, Wesel
der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Elsenpaß 5
47533 Kleve
Berufskolleg des Kreises Kleve in Geldern
(www.berufskolleg-geldern.de)
Studieninstitut Niederrhein in Krefeld
(www.studieninstitut-niederrhein.de)
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Fachbereich 74 - Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Riswick
Elsenpaß 5
47533 Kleve
Berufskolleg des Kreises Kleve in Geldern
(www.berufskolleg-geldern.de)
Studieninstitut Niederrhein in Krefeld
(www.studieninstitut-niederrhein.de)
Kreisstellen Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis Neus, Rhein-Sieg-Kreis der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Gartenstraße 11
50765 Köln
Berufskolleg an der Lindenstraße in Köln(www.bkal.de) Rheinisches Studieninstitut für kommunale Verwaltung in Köln (www.rheinstud.de)

Einstellungsvoraussetzung

  • mindestens Fachoberschulreife

Was Sie außerdem mitbringen sollten:

  • Interesse am Umgang mit Gesetzen und rechtlichen Regelungen
  • die Fähigkeit, planerisch und sorgfältig vorzugehen
  • Spaß am Umgang mit moderner EDV
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit

Verdienst während der Ausbildung

Monatliche Ausbildungsvergütung (Brutto) ab dem 01.01.2019:

  1. Ausbildungsjahr:  986,82 Euro
  2. Ausbildungsjahr:  1.040,96 Euro
  3. Ausbildungsjahr:  1.090,61 Euro

Darüber hinaus werden Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld) und vermögenswirksame Leistungen sowie eine Prämie bei Bestehen der Abschlussprüfung gewährt.

Bewerbung

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, wenn möglich in einem PDF-Dokument, bitte an

Bewerbungsschluss: 22.08.2019.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und ihnen Gleichgestellten im Sinne des § 2 Sozialgesetzbuch IX sind ausdrücklich erwünscht.

Der Bewerbung soll ein pdf-Mailanhang zugefügt werden, der mindestens folgenden Inhalt hat:

  • Motivationsschreiben,
  • Lebenslauf,
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses,
  • und gegebenenfalls Nachweise über die Tätigkeit seit der Schulentlassung.