Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter

Praxis und Theorie sind in der dreijährigen Ausbildung eng miteinander verknüpft und die Auszubildenden werden in dieser Zeit bei der Landwirtschafskammer Nordrhein-Westfalen von qualifizierten, erfahrenen und engagierten Ausbilderinnen und Ausbilder optimal betreut.

Duale Ausbildung

Die theoretische Ausbildung erfolgt in drei mehrmonatigen Blockunterrichteinheiten an einem Berufskolleg. Hier werden Grundlagen in Fächern wie Allgemeine Wirtschaftslehre, Verwaltungsrechtliches Handeln, Rechtskunde oder Datenverarbeitung vermittelt. Die praktischen Ausbildungszeiten verbringen die Auszubildenden in den verschiedenen Fachbereichen der Dienststelle sowie in einer Kommunalverwaltung. Im ersten Ausbildungsjahr erhalten sie dort vor allem Einblicke in die verschiedenen Verwaltungsaufgaben, gefolgt von der Einführung in die eigenverantwortliche Sachbearbeitung. Einmal pro Woche besuchen die Auszubildenden außerdem das Studieninstitut für kommunale Verwaltung. Hier stehen Fächer wie Personalrecht, Verwaltungsorganisation, Staats- und Verfassungsrecht auf dem Lehrplan.

Aktuelle monatliche Ausbildungsvergütung (brutto):

  1. Ausbildungsjahr: 1.086,82 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.140,96 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.190,61 Euro

Darüber hinaus werden Weihnachtsgeld und vermögenswirksame Leistungen sowie eine Prämie bei Bestehen der Abschlussprüfung gewährt.

Das bringen Sie mit:

  • Sie haben mindestens die Fachoberschulreife.
  • Sie haben bereits erste Erfahrung im Umgang mit Computern, und die Arbeit am PC macht Ihnen Spaß.
  • Gesetze und rechtliche Regelungen interessieren Sie ebenso wie Verwaltungs- und Organisationsaufgaben
  • Sie sind engagiert, sorgfältig, lernbereit, arbeiten stets zielorientiert und gern im Austausch mit einem Team.

Was wir Ihnen bieten:

  • Wir bieten Ihnen eine umfassende praktische Ausbildung an verschiedenen Arbeitsplätzen, mit qualifizierten und engagierten Ausbildenden, die ihnen zur Seite stehen.
  • Bei uns haben Sie 30 Tage Urlaub und die Möglichkeit, in Gleitzeit zu arbeiten.
  • Unsere technische Ausstattung ist modern, E-Learning-Angebote stehen Ihnen ebenso zur Verfügung wie interne Nachhilfeoptionen.

Auswahlverfahren:

Wir erhalten jedes Jahr deutlich mehr Bewerbungen, als wir Ausbildungsplätze anbieten können. Aufgrund der hohen Bewerberzahlen erfolgt zunächst eine Vorauswahl anhand von Zeugnisnoten, im nächsten Schritt ein Online-Eignungstest und dann anschließend ein Vorstellungsgespräch. Die Teilnahme am Online-Eignungstest ist Voraussetzung für eine spätere Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Bewerbung

Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr 2023 ist abgelaufen. Die Ausschreibung zum Ausbildungsstart am 1. August 2024 erfolgt voraussichtlich im Juni 2023.

Sind noch Fragen offen? Dann melden Sie sich gern jederzeit bei Steffen Grimberg, telefonisch unter 0251 2376-376 oder per E-Mail unter: steffen.grimberg@lwk.nrw.de.