Wildkrautbürsten der Fiedler GmbH

Fiedler WK 701 mit Verschieberahmen
Fiedler WK 701 mit Verschieberahmen

Hersteller und Vertrieb

Fiedler Maschinenbau und Technikvertrieb GmbH
Dresdner Straße 76c, 01877 Schmölln - Putzkau
Tel: 03594 / 74580-0, Fax: 03594 / 74580-44
www.fiedler-maschinenbau.de
E-Mail: info@fiedler-gmbh.com

 

 

 

Verfahren und Gerät

Einsatzbereich

Gepflasterte und sonstige versiegelte Flächen

Funktionsweise

Je nach Bodenbelag werden die oberirdischen Pflanzenteile abgeschnitten, zum Teil auch mit Wurzel herausgerissen und bei Pflasterfugen letztere ausgebürstet.

Gerätetypen

a) Fiedler - Wildkrautbürste WK 701 (mit Verschieberahmen), allseitige hydraulische Neigungsverstellung um 180° vor und neben dem Fahrzeug schwenkbar. Bedienung über einen separaten elektro-hydraulischen Steuerblock. Seitenverschub bis zu 1,125m, Schwimmstellung zur Anpassung an Bodenunebenheiten möglich. Drehrichtung des Bürstenkopfes änderbar. Verstellbarer Steinschlagschutz.

b) Fiedler – Wildkrautbürste WK 702 (ohne Verschieberahmen), also ohne Seitenverschub. Verstellbarer Steinschlagschutz

Beide Typen wahlweise lieferbar mit Flachdraht-, Runddraht-, Kunststoffbürsten oder Mischbesatz in Zöpfen oder Büscheln

Arbeitsbreite

75 cm (= Durchmesser der Bürsten)

Gewicht

WK 701: 260 kg;
WK 702: 165 kg

Trägerfahrzeug

Multicar M26 oder andere Kleinschlepper (ggf. mit Zusatzbauteilen zur Anpassung)

Antrieb / Anbauart

Per Schnellwechselvorrichtung SWV 500 im Frontanbau (auch an die entsprechenden Vorrichtungen anderer Schleppertypen adaptierbar), hydraulische Steuerung des Anbaugerätes

Zusatzgeräte

Anbaugeräte zum Kehren, Winterdienst, Mähen, zur Tennenplatzpflege

Preise

WK 701: 9880 €
WK 702: 5550 €
Die Preise für Bürstenteller bewegen sich je nach Besatz zwischen 460€ und 770 €
(jeweils zuzüglich MwSt.)

Die oben angegebenen Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen und sollen nur als ungefähre Anhaltspunkte dienen. Die Firmen behalten sich Preisabweichungen vor. Verbindliche Preise auf dem jeweils aktuellen Stand sind daher nur bei den Herstellern bzw. Vertreibern der einzelnen Maschinen zu erfahren.