Willkommen

Sturmschäden im Mais

Sturm verwüstet Maisfelder in NRW

Das Sturmtief Sebastian hat in Nordrhein-Westfalen eine Spur der Verwüstung auf den Maisfeldern hinterlassen. Von der holländischen Grenze bis in den Kreis Lippe sind die Maispflanzen auf vielen Flächen umgeknickt oder abgebrochen. Am stärksten betroffen sind die Maisbestände am Niederrhein und im Münsterland.


Hans-von-Bemberg-Preis 2016

Hohe Auszeichnung für Rinderzüchter aus Tönisvorst

Mit dem Hans-von-Bemberg-Preis für die beste tierzüchterische Leistung des Jahres 2016 wurde Josef Hannen aus Tönisvorst im Kreis Viersen am 12. September ausgezeichnet. "Der Betrieb in Tönisvorst ist aus Sicht des Preisgerichtes in jeder Hinsicht ein würdiger Preisträger", sagte Kammer-Präsident Johannes Frizen.


Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau. Foto: Jörn Buchheim, www.fotolia.de

Grüne Berufe: 700 freie Ausbildungsplätze

Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres stehen Jugendlichen noch zahlreiche offene Ausbildungsstellen in den Agrarberufen zur Verfügung. Wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen mitteilt, ist der Fachkräftebedarf hoch und grüne Berufe bieten vielseitige und abwechslungsreiche Perspektiven.


Herbstbepflanzung auf der IGA Berlin 2017

Gold für Friedhofsgärtner aus Essen

Erneut können sich die angehenden Friedhofsgärtner der Fachschule für Gartenbau in Essen über eine Große Goldmedaille freuen. Bei der Internationalen Gartenausstellung in Berlin, kurz IGA genannt, gewannen sie den Wettbewerb um die Gestaltung einer Herbst-Wechselbepflanzung auf einem zweistelligen Mustergrab.


Chrysanthemen

Herbst im Blumenkasten

Nachdem die Sommerblumen aus den Blumenkästen und Schalen entfernt wurden, muss es nicht trostlos aussehen auf Balkon, Terrasse oder am Hauseingang. Gärtnereien und Gartencenter bieten viele Pflanzen, die im Herbst Farbe in die Kästen bringen können. Allen voran die klassischen Herbstblüher wie Chrysanthemen.


Rote Äpfel

Apfelernte in NRW läuft auf Hochtouren

Die Apfelernte in Nordrhein-Westfalen läuft auf Hochtouren. Jetzt gibt es in den Hofläden und an den Marktständen frisch geerntete, knackige Äpfel direkt vom Baum. In Nordrhein-Westfalen werden auf 2 050 Hektar Äpfel angebaut. Die Ernte fällt in diesem Jahr gegenüber 2016 um etwa 30 bis 40 Prozent geringer aus.


Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Nevinghoff 40 · 48147 Münster · Telefon: 0251 2376-0 · Fax: 0251 2376-521 · info@lwk.nrw.de