Foto-App MonaNRW

Ende Juni ist die Einführung einer kostenlosen Foto-App für das Smartphone zur Unterstützung der Agrarförderung beabsichtigt.

Der Name dieser App lautet „MonaNRW“ (Monitoring Agrarförderung Nordrhein-Westfalen).

Wer kann die App nutzen?

Diese App kann von allen Antragstellerinnen und Antragstellern aus NRW genutzt werden.

Die Nutzung ist freiwillig; eine Verpflichtung zur Teilnahme besteht nicht. Zudem ist auch keine vorherige Anzeige der Teilnahme erforderlich.

Es ist zudem beabsichtigt, dass auch Bevollmächtige einen Zugriff auf die App erhalten sollen.

Eine Foto-Einreichung wird in 2024 im Rahmen einer Pilotphase nur für von der EU-Zahlstelle ausgewählte Antragsteller möglich sein. Die weiteren Funktionen der App können jedoch auch ohne vorliegende Anfragen genutzt werden.

Über welche Funktionen verfügt die App?

Mithilfe dieser App können Antragsteller Foto-Anfragen durch Aufnahme georeferenzierter Fotos ihrer landwirtschaftlichen Flächen beantworten. Auch eine Vorab-Dokumentation ist möglich (Foto-Aufnahme auf „Vorrat“). Zu beachten ist, dass Fotos aus dem Vorrat nur beim Vorliegen einer entsprechenden Foto-Anfrage einer Fläche zugeordnet und hochgeladen werden können.

Ergänzend dazu kann das Ampelergebnis Flächenmonitoring vergleichbar zu ELAN NRW eingesehen werden. Darüber hinaus werden Informationen zur Datenaktualisierung in ELAN bereitgestellt.

Welche Vorteile können sich bei der Nutzung der App ergeben?

Die übermittelten Fotos werden von der EU-Zahlstelle für die Sachverhaltsaufklärung im Rahmen des Flächenmonitorings genutzt. Sofern sich Sachverhalte mithilfe der Fotos final bewerten lassen, kann diesbezüglich auf schnelle Feldkontrollen vor Ort durch den Prüfdienst oder beauftragte Dienstleister verzichtet werden.

Dadurch kann frühzeitig eine abschließende Entscheidung über die Förderfähigkeit getroffen werden. Zudem helfen georeferenzierte Fotos dabei, die Qualität des Flächenmonitoring-Verfahrens zu verbessern.

Wo steht die App zur Verfügung und wie wird über vorliegende Anfragen informiert?

Die App steht nun in den App-Stores zum Download bereit. Sie ist sowohl für Android, als auch iOS verfügbar.

QR Code zur MonaNRW-App für iOS QR Code zur MonaNRW-App für Android
MonaNRW im Apple Store   MonaNRW Google Playstore

Die Bereitstellung erster Fotoanfragen für ausgewählte Antragsteller ist für Ende Juni geplant. Über das Vorliegen von Fotoanfragen in der App wird über das Antragstellerpostfach in ELAN NRW informiert. Zudem wird per E-Mail auf das Vorliegen eines neuen Schreibens im Antragstellerpostfach hingewiesen.

Durch eine regelmäßige Synchronisation in der App werden die bereits vorhandenen Aufträge aktualisiert.

Welche Besonderheiten bestehen in der Startphase?

Das Einreichen von Fotos mittels der App ist voraussichtlich ab Ende Juni im Rahmen einer Pilotphase für erste Flächen möglich.

Die Festlegung der Antragsteller und Flächen erfolgt nach Antragstellung durch die EU-Zahlstelle, wobei die Teilnahme freiwillig ist. Die Auswahl orientiert sich an den beantragten Nutzarten; es werden voraussichtlich seltene, späträumende Kulturen berücksichtigt.

Die Auswertung der Fotos erfolgt möglichst automatisiert durch einen Dienstleister.

Abhängig vom Verlauf der Pilotphase werden im weiteren Jahresverlauf möglicherweise weitere Antragsteller einbezogen.

Wie funktioniert die Fotoeinreichung mit MonaNRW konkret?

In einigen Fällen werden Sie zur Mithilfe bei der Aufklärung unklarer Sachverhalte gebeten. Wenn beispielsweise durch die Sentinel Satelliten keine Entscheidung über die Förderfähigkeit getroffen werden konnte, weil die Fläche zu klein oder die Kulturart zu selten ist, erhalten Sie eine entsprechende Anfrage in MonaNRW.

MonaNRW funktioniert ganz einfach:

  • Melden Sie sich über Ihre ZID-Betriebsnummer und der HIT/ZID-PIN an.
  • Ihre Anfragen werden Ihnen direkt in MonaNRW bereitgestellt.
  • Über "Daten aktualisieren" rufen Sie den aktuellen Stand ab.
  • Öffnen Sie eine einzelne Anfrage über die Kartenansicht oder die Liste.
  • MonaNRW hilft Ihnen bei der Navigation zur Fläche und unterstützt Sie bei der Anfragenbearbeitung.
  • Nehmen Sie vor Ort Fotos auf (auch offline möglich) und übermitteln Sie diese (sobald Sie wieder online sind) an die Zahlstelle.
  • Dort werden die Fotos in der Regel automatisiert geprüft. Passt alles, ist keine schnelle Feldkontrolle mehr nötig.

Welche Unterstützung wird angeboten?

Videos

Die Funktionsweise von MonaNRW wird Ihnen in einem Video erklärt:

Länge: 10:18. Bei YouTube anschauen: https://youtu.be/ANxNvN1YjwM

Handbücher

Zusätzliche Informationen finden Sie im MonaNRW-Benutzerhandbuch. In dem Dokument, das auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht, wird die Nutzung der MonaNRW-App noch einmal detaillierter erläutert. Die ebenfalls bereitgestellte Kurzanleitung gibt einen zusammenfassenden Überblick über die Vorgehensweise in der App.

In der App ist zudem eine Hilfe-Seite inklusive FAQ hinterlegt:

Hilfe zur App MonaNRW

Support

Für fachliche Rückfragen zur MonaNRW-App stehen die Kreisstellen als Ansprechpartner zur Verfügung:

 Kreisstellen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen

Die Kreisstellen können unter den bekannten Telefonnummern von Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr und Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr angerufen werden.

Bei Problemen steht Ihnen im Anfragezeitraum von Ende Juni bis Ende Juli zudem eine zentrale Hotline der EU-Zahlstelle für Fragen zu MonaNRW zur Verfügung. Diese ist zu denselben Zeiten unter der Telefonnummer 0251 2376 201 erreichbar.

Für Unterstützung in technischen Belangen erreichen Sie unseren Support-Dienstleister wie folgt:

FAQ

Mögliche Fragestellungen werden in den FAQ aufgegriffen. Möglicherweise finden Sie dort bereits auf schnellem Wege die passende Antwort:

Authentifizierung/Anmeldung

Android

  • Eine häufige Ursache für den Fehler 403 sind Zugriffsprobleme bei der Verwendung von Browsern wie beispielsweise Opera, Opera Mini und DuckDuckGo. Stellen Sie in diesem Fall bitte in den Einstellungen Ihres Mobilgeräts einen anderen Browser als Standard-Browser ein (z. B. Chrome oder Firefox).
  • Bitte prüfen Sie in den Einstellungen Ihres Standard-Browsers, ob Cookies zugelassen werden. Für die Funktion der Authentifizierung müssen Cookies akzeptiert werden.

iOS

  • Bitte prüfen Sie in den Einstellungen von Safari, ob Cookies zugelassen werden. Für die Funktion der Authentifizierung müssen Cookies akzeptiert werden.

Sollten Sie eine neue ZID-PIN benötigen, können Sie diese direkt über die HIT/ZID-Datenbank oder im Rahmen des Anmeldeverfahrens bei ELAN über die Schaltfläche „PIN vergessen“ beantragen. Diesen Button finden Sie unter dem Kästchen zur PIN-Eingabe, im Anmeldedienst der HI-Tier (öffnet sich automatisch im Anmeldeprozess der App).

Die Beantragung einer neuen PIN kann nur noch online unter www.hi-tier.de erfolgen. Eine Kontaktaufnahme mit der Tierseuchenkasse, der EU-Zahlstelle oder den Kreisstellen der Landwirtschaftskammer NRW ist hierzu nicht notwendig, da dort die benötigte PIN nicht vergeben werden kann.

Zur Beantragung einer neuen PIN ist die ZID-Nummer und der Name des Betriebs (so wie in der HIT/ZID-Datenbank hinterlegt) einzugeben und mittels Button der Postversand zu wählen. Die Möglichkeit, sich die PIN per E-Mail zukommen zu lassen, ist nur möglich, falls Sie Ihre E-Mail-Adresse zuvor bereits selbst in der HIT-/ZID-Datenbank für eben diesen Zweck hinterlegt haben. Zum Abschluss ist der Button „PIN anfordern“ zu betätigen. Nach der Bestellung der PIN erscheint der Hinweis, dass dieser innerhalb von 2-3 Tagen bei Ihnen eingeht. Erst wenn diese Meldung erscheint, ist die Bestellung ordnungsgemäß registriert worden. Die PIN wird am gleichen oder bei Bestellung am Nachmittag, am nächsten Werktag versendet. Wenn die neue PIN postalisch zugestellt wurde, tragen Sie bitte ihre E-Mailadresse in der HIT ein, um zukünftig eine neue PIN per E-Mail übermittelt zu bekommen.

Eine Anleitung zur PIN-Vergabe finden Sie auch im Internetangebot der Landwirtschaftskammer unter Förderung in der Rubrik Elektronischer Antrag (ELAN) – ggf. muss die aufgerufene Seite nach unten gescrollt werden.

Eine Abmeldung ist nicht zwingend erforderlich. Wenn Sie sich mit einer anderen Betriebsnummer in der App anmelden wollen, ist jedoch ein Ab- und wieder Anmelden notwendig. Die Abmeldung erfolgt durch Tipp auf das Türsymbol Button verlassen im Menü Button Menü.

Sie werden anschließend automatisch auf die Anmeldeseite zurückgeführt, auf der Sie sich mit einer anderen Betriebsnummer anmelden können.

Hauptmenü

Upload und Download

Sie erreichen die Seite "Daten aktualisieren" über das Menü. Auf der Seite gibt es einen Button "Download Anfragen". Durch Antippen des Buttons öffnet sich ein Fenster, in dem Sie sich anmelden müssen. Für die Anmeldung benötigen Sie Ihre 10-stellige Betriebsnummer und Ihre HIT/ZID-PIN (analog zur ELAN-Anmeldung). Mit Bestätigung der Anmeldung startet automatisch der Download der eigenen Anfragen. Diese sind anschließend unter dem Menüpunkt "Anfragen" sichtbar.

Auf der Seite „Einstellungen“ können Sie den Download von Luftbildern und Straßenkarten deaktivieren. Wenn Sie beides deaktivieren, werden diese künftig nicht mehr auf dem Gerät gespeichert und der Download verläuft viel schneller. Bei bestehender Internetverbindung stehen Ihnen in der Karte dann noch die Online-Luftbilder und -karten zur Verfügung.

Auf der Seite „Einstellungen“ können Sie den Download von Luftbildern und Straßenkarten deaktivieren. Wenn Sie beides deaktivieren, werden diese künftig nicht mehr auf dem Gerät gespeichert und der Download Ihrer Anfragen verläuft viel schneller. Bei bestehender Internetverbindung stehen Ihnen in der Karte dann noch die Online-Luftbilder und -Karten zur Verfügung.

Beim Öffnen der App oder beim Aktualisieren der Anfragen erscheint ein warnendes Dreieck Button Warnung mit dem Hinweis „Alle Anfragen konnten erfolgreich heruntergeladen werden. Die App kann verwendet werden. Stellenweise können Hintergrunddaten fehlen. Klicken Sie auf „Wiederholen“, um die fehlenden Hintergrunddaten herunterzuladen“.

Die Meldung weist lediglich daraufhin, dass nicht alle Offline-Karten und/oder –Luftbilder heruntergeladen werden konnten. Stellen Sie sicher, dass eine gute Internetverbindung vorliegt und tippen Sie auf „Wiederholen“.

Sollte dies keinen Erfolg bringen, besteht die Möglichkeit, diese Meldung zu ignorieren und auf „Schließen“ zu tippen, da die Anfragen aktualisiert werden konnten und somit alle Anfragen vorliegen. In den Einstellungen können Sie für die nächste Datenaktualisierung auch einstellen, dass gar keine Offlinekarten und/oder –Luftbilder heruntergeladen werden sollen.

Beim Öffnen der App oder beim Aktualisieren der Anfragen erscheint ein rotes Kreuz Button Abbruch mit dem Hinweis „Die Auftragsdaten konnten nicht aktualisiert werden. Klicken Sie auf „Wiederholen“, um es erneut zu versuchen.“

Wenn der Klick auf „Wiederholen“ keinen Erfolg bringt, prüfen Sie bitte zunächst Ihre Internetverbindung.

Wenn dies nicht zum Erfolg führt, tippen Sie auf „Schließen“ und schicken Sie bitte eine Fehlermeldung ab (Menüpunkt „Fehlerbericht senden“) und wenden Sie sich direkt an monanrw@lwk.nrw.de. Im Fehlerbericht sollten Sie kurz Ihr Problem schildern und Ihre Registriernummer angeben, damit das Support-Team Sie kontaktieren kann.

Hierfür gibt es zunächst meist drei Ursachen:

  1. Schlechte Internetverbindung: Sollte die Internetverbindung keine gute Qualität haben oder zwischenzeitlich abbrechen, kann es sein, dass der Upload zu lange dauert und die App deshalb den gesamten Vorgang abbricht. In diesem Fall führen Sie den Upload bitte erneut durch, am besten in einer anderen Umgebung bzw. mit WLAN-Verbindung.
  2. Ungültige Anmeldedaten: Das Hochladen von Fotos ist – ebenso wie das Herunterladen der Anfragedaten – nur mit gültigen Login-Daten möglich. Bitte geben Sie die Daten erneut ein. Dabei sollte auch auf etwaige Leerzeichen am Ende der Eingaben geachtet werden, sofern eine Auto-Ausfüll-Funktion genutzt wird.
  3. Gesperrter Bildschirm: Falls Sie den Bildschirm aktiv während des Uploads sperren, kann dies zu einem Abbruch des Uploads führen. Daher bitten wir Sie, den Bildschirm während des Uploads angeschaltet zu lassen und ihn nicht zu sperren.

Falls Sie beim Hochladen gar nicht über die Seite hinauskommen, auf der Ihnen eine Zusammenfassung der Anfragen angezeigt wird, die hochgeladen werden sollen, dann ist vermutlich der Button Jetzt hochladen nicht im Sichtfeld. Dies kann daran liegen, dass die Schriftgröße auf Ihrem Gerät zu groß für die App eingestellt ist. Diese können Sie in den Einstellungen des Geräts anpassen.

Nach einer Datenaktualisierung gelten die Anfragen, die vorher als neue Anfragen in der „Übersicht“ gezählt und angezeigt wurden, nicht mehr als neu. Die Zahlen in der „Übersicht“ werden aktualisiert, sodass zuvor als neu gezählte Anfragen durch die erneute Synchronisation nun als offene Anfragen gezählt werden. „Neue Fotoanfragen“ meint hier also immer neue Anfragen seit der letzten Datenaktualisierung.

In der Anfragenliste auf der Seite „Anfragen“ prüfen Sie bitte Ihre Filtereinstellungen. Die Anfragen können gefiltert werden nach „offen“, „erfasst“, „hochgeladen“ und „abgelaufen“. Um alle Filter zurückzusetzen, öffnen Sie das Filtermenü über das Symbol Button Filter oben rechts und tippen dann wieder oben rechts auf „Zurücksetzen“. Danach sind keine Filter mehr aktiv und alle Anfragen werden angezeigt.

Wenn Sie die Fotos hochladen, bekommen Sie nach Abschluss des Uploads eine Bestätigung, dass alle Fotos erfolgreich abgesendet wurden. Ist dies der Fall, sind Ihre Fotos bei uns gespeichert worden. Sollte etwas nicht funktioniert haben, so bekommen Sie an dieser Stelle eine entsprechende Fehlermeldung.

Auch der Status der Anfrage ändert sich nach erfolgreichem Upload von „erfasst“ zu „hochgeladen“. Dies wäre nicht der Fall, wenn es Probleme beim Upload gab – dann wäre die Anfrage weiterhin unter „erfasst“ aufgeführt.


Standorterkennung, Standortinformationen

Die Standorterkennung ist für die Verwendung außerhalb bebauter Gebiete ausgelegt und basiert daher nur auf den Daten globaler Navigationssatellitensysteme wie GPS. Die darauf basierende Genauigkeit der Positionsbestimmung hängt zum einen von der Zahl „sichtbarer“ Satelliten ab. D. h., der Empfang ist auf einem unbewaldeten Hügel besser als in einem engen Tal. Zum anderen sind viele Geräte in Bezug auf die Messung der Signale von GPS und anderen Systemen technisch limitiert.

Es kann also sein, dass der in der Karte angezeigte Aufnahmestandpunkt deutlich von dem realen Standpunkt abweicht. Die vermutliche Abweichung wird in MonaNRW berechnet. Solange Sie ein Foto aufnehmen können, ist die Abweichung innerhalb der akzeptierten Toleranz.

Ja. Bitte führen Sie den Download der Anfragen und Hintergrundkarten sowie -luftbilder im WLAN durch. Die Fotoaufnahme vor Ort ist auch „offline“ möglich. Der für die Fotoaufnahme erforderliche GPS-Empfang zur Bestimmung des Standorts ist unabhängig von der Netzabdeckung. Ggf. müssen Sie einen kleinen Augenblick länger warten, bis ausreichender Empfang besteht, da ein gutes Handynetz die Standortbestimmung beschleunigt.

Wenn Sie ein Foto aufnehmen möchten, aber die Meldung „Die Standortinformationen sind zu alt“ erscheint, warten Sie bitte eine kurze Zeit. Falls diese Meldung weiterhin sichtbar bleibt, prüfen Sie in Ihren Systemeinstellungen, ob die Systemzeit korrekt ist. Ggf. muss die Zeiteinstellung auf „automatisch“ geändert werden.

Hilft das nicht, starten Sie bitte Ihr Gerät neu.

Für die Aufnahme wird geprüft, ob Sie nah genug an der betroffenen Fläche sind. Sie dürfen sich maximal im Abstand von 30 Metern zur Fläche befinden. Bitte prüfen Sie, ob Sie tatsächlich an/auf der richtigen Fläche stehen bzw. die Fläche möglicherweise eine andere Geometrie hat als Sie erwarten. Dafür kehren Sie bitte von der Seite „Fotos“ über den Pfeil links oben zurück zur Seite „Details“. Tippen Sie dort rechts oben auf das Symbol: Button Standort in der Karte. Nun wird in der Karte die Fläche zur Anfrage hervorgehoben. In der Karte sehen Sie auch Ihren eigenen Standort.


Sonstige Themen

Das Beenden der App ist nicht notwendig, sie wird ggf. vom Betriebssystem automatisch in den Standby-Zustand versetzt. Sie können die App aber dennoch bei Bedarf aktiv beenden, indem Sie die allgemeingültigen Funktionen des Betriebssystems zum gezielten Beenden von Apps nutzen.

Bitte melden Sie sich ab, indem Sie auf das Türsymbol im Menü klicken. Sie gelangen dann erneut zur Anmeldeseite, wo Sie sich mit einer anderen Betriebsnummer anmelden können.

Bereits aufgenommene Fotos gehen nicht verloren, wenn Sie sich mit einem anderen Betrieb anmelden, sofern die Daten der App nicht gelöscht oder die App deinstalliert wird.

Eventuell befinden Sie sich im Demo-Modus. Bitte prüfen Sie, ob die Teilschläge die Nummern 26a und 300a haben. In der Karte sehen Sie, dass es sich bei diesen Teilschlägen um rechteckige Geometrien handelt. Auch die Anzeige von Anfragen zu diesen Teilschlägen ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Demo-Modus aktiviert ist.

Sie können den Demo-Modus beenden, indem Sie im Menü auf das Türsymbol Button verlassen tippen.

Die App lässt sich nur auf mobilen Endgeräten mit dem Betriebssystem Android (ab Version 9) oder iOS (ab Version 16) benutzen. Auf PCs (z. B. mit Windows und Linux) ist keine Nutzung möglich.

Wir bieten ausschließlich Support für die Browser Chrome und Firefox unter Android sowie Safari unter iOS. Den Browser benötigen Sie für die Authentifizierung beim Download und Upload. Wichtig ist, dass Sie den betreffenden Browser in den Einstellungen des Geräts als Standard-Browser eingestellt haben.

Bitte prüfen Sie, ob Ihr Gerät die Mindestanforderungen von MonaNRW erfüllt (Android ab Version 9 oder iOS ab Version 16). Nur dann kann die App über den Play Store bzw. App Store heruntergeladen werden.

Bitte prüfen Sie, wann Sie zuletzt Ihre Anfragen aktualisiert haben. Dies können Sie auf der Seite „Daten aktualisieren“ sehen. Falls der letzte Download länger zurückliegt, sollten Sie die Anfragen erneut herunterladen (Button „Download Anfragen“). Eine automatische Aktualisierung der Anfragen erfolgt lediglich wenn die App nach der Verwendung geschlossen wird.

Falls beim erneuten Herunterladen keine Fehlermeldung angezeigt wird und Sie immer noch keine Anfragen erhalten, prüfen Sie bitte, ob Sie die Daten für die richtige Betriebsnummer aktualisiert haben. Andernfalls wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Kreisstelle, um zu prüfen, ob wirklich eine neue Anfrage für Sie angelegt wurde.

Reduzieren Sie Ihre offline verfügbare Datenmenge. Sie können unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ festlegen, dass beispielsweise nur Luftbilder oder nur Straßenkarten heruntergeladen werden sollen. Hier können Sie auch alle Hintergrundkarten auf einmal löschen.

Sie können auf die Nutzung offline gespeicherter Hintergrundkarten auch komplett verzichten. Dann werden Hintergrundkarten und Luftbilder bei Nutzung der Karte mithilfe von Webdiensten über Ihre Internetverbindung bereitgestellt.

 

Stand: 19.06.2024