Agrarumweltmaßnahmen - Förderperiode 2023 - 2027

Die Frist des Grundantragsverfahrens für die Teilnahme an einer Agrarumweltmaßnahme (AUM) oder dem Ökologischen Landbau endete am 30.06.2022. Ein bewilligter Grundantrag ist die Voraussetzung, um in 2023 einen Auszahlungsantrag für die gewünschte Maßnahme einreichen zu können. Der Verpflichtungszeitraum beträgt fünf Jahre und beginnt am 01.01.2023.

Zu Beginn des Antragsverfahrens waren nur die Grundzüge der Maßnahmen bekannt. Inzwischen liegen die vorläufigen Richtlinien mit konkreteren Förderbedingungen vor, wobei Änderungen bis zur endgültigen Genehmigung durch die EU nicht ausgeschlossen sind.

Bitte beachten Sie, dass die Bagatellgrenze 500 € je Jahr beträgt. Für die Uferrandstreifen beträgt sie davon abweichend 200 € je Jahr. Des Weiteren können AUM-Buntbrachen nicht für die 4%-Konditionalitäten-Stilllegungsfläche angerechnet werden. Sofern Sie diese Flächen bei der Beantragung einkalkuliert haben, können Sie den Antrag noch korrigieren und den Umfang verringern. Durch eine möglichst realistische Einschätzung Ihrerseits, helfen Sie eine ggf. erforderliche Priorisierung der Anträge zu vermeiden.

Einzelheiten zu den voraussichtlichen Förderbedingungen finden Sie unter der jeweiligen Maßnahme.