Aktuelle Themen

Corona und COVID19. Grafik: Vektor Kunst iXimus, pixabay.com

Aktuelle Hinweise der Landwirtschaftskammer zur Corona-Situation

Die Dienstellen der Landwirtschaftskammer bleiben weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen. Erste Weiterbildungsseminare und Veranstaltungen können mit Auflagen wieder stattfinden. Der Geschäftsbetrieb der LUFA NRW läuft weiter. Letzte Änderung: 19.05.2020, 18.00 Uhr.


Bauenhofcafe bei Münster

Bauernhof-Cafés öffnen wieder

Nach der Corona-bedingten Schließung haben die meisten Bauernhof-Cafés in Nordrhein-Westfalen seit dieser Woche wieder geöffnet. Die Cafés auf dem Land sind beliebte Ausflugsziele und bieten ein vielseitiges Angebot.


Acker grubbern

Was bringt die neue Landesdüngeverordnung?

Die neue Landesdüngeverordnung NRW definiert die Gebiete mit erhöhten Nitratbelastungen im Grundwasserkörper neu. Was das für Ihren Betrieb bedeutet, lesen Sie hier.


NRW-Fahne. Foto: Alfred Derks, pixabay.com

Landwirtschaftsministerium: Coronavirus und Landwirtschaft

Auf einer Sonderseite informiert das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die heimische Landwirtschaft. Das Ministerium hat auch eine Telefon-Hotline geschaltet: 0211 4566765.


Pferd frisst Heu. Foto: Sibylle, Fotolia.com

Erste Lockerungen für Pferdebetriebe

Seit Donnerstag, 7. Mai 2020, ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt. Die Nutzung von Reitsportanlagen und Reithallen ist ausdrücklich eingeschlossen. Reitunterricht und Training dürfen unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder stattfinden.


Taschenrechner

Hilfen für existenzgefährdete Betriebe - Liquidität sichern

Die Einschränkungen im Kampf gegen das Corona Virus werden für viele Betriebe zum existentiellen Problem. Das trifft vor allem Unternehmen mit Spezialkulturen und Landservice-Betriebe. Damit die Betriebe zahlungsfähig bleiben, sollten sie jetzt reagieren. Unsere Finanzberatung hat Tipps zusammengestellt.


Echter Mehltau an Rosenknospen

Pilzkrankheiten an Rosen

Viele Rosen sind jetzt von Pilzkrankheiten wie Echtem Mehltau, Rosenrost und Sternrußtau befallen. Der Echte Mehltau zeigt sich durch einen weißen, mehlartigen Belag an Blättern, Triebspitzen und Knospen. Befallene Blätter rollen sich oftmals leicht ein.


Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Nevinghoff 40 · 48147 Münster · Telefon: 0251 2376-0 · Fax: 0251 2376-521 · info@lwk.nrw.de